Beratungsstellen

Akademisches Auslandsamt an der Universität Duisburg – Essen

Das Akademische Auslandsamt ist die zentrale Serviceeinrichtung der Universität Duisburg-Essen (UDE) für internationale Kontakte. Dort werden ausländische Studierende betreut, Promovenden und Studieninteressierte beraten (insbesondere bei Zulassungs- und Einschreibungsfragen) und Studienplätze an ausländische Bewerber vergeben. Das Auslandsamt ist aber auch Anlaufstelle für alle Studierenden der UDE, die im Ausland studieren möchten oder ein Stipendium für ihr Auslandsstudium suchen.

Schwerpunkt: Beratung für eine akademische Laufbahn

Organisation: Universität Duisburg - Essen

Telefon:

  • Campus Duisburg 0203 379-3704
  • Campus Essen 0201 183-4128

Email:

Homepage: https://www.uni-due.de/international/

Anerkennungsbegleiter

Ziel des landesweiten IQ NRW Teilprojekts ist es, dass Migrantinnen und Migranten mit ausländischen Berufsabschlüssen mit Unterstützung von ehrenamtlichen zweisprachigen Anerkennungsbegleiter/-innen vorwiegend aus Migrantenorganisationen/-communities eine volle Gleichwertigkeit mit einem deutschen Berufsabschluss erhalten

Schwerpunkt: „Interkulturelle Öffnung und Kompetenzentwicklung von Migrantenorganisationen zur Durchführung niedrigschwelliger Anerkennungs- und Qualifizierungsbegleitung in NRW“

Organisation: Kommunales Integrationszentrum

Telefon: 0203 283 8131

Email: c.organ@stadt-duisburg.de

Homepage: http://www.duisburg.de/integration

Anerkennungsberatung

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ unterstützt Menschen, die mit in einer im Ausland erworbenen Berufsqualifikation eine Beschäftigung entsprechend ihrem Abschluss aufnehmen möchten. Die IQ-Beratungsstelle der GfB berät, begleitet und unterstützt Ratsuchende mit ausländischen Berufsqualifikationen auf ihrem Weg in und durch die Anerkennungsverfahren.

Schwerpunkt: Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Organisation: Gemeinnützige Gesellschaft für Beschäftigungsförderung mbH

Telefon: Joachim Pfennig 0203 348396-230

Email: jpfennig@gfb-duisburg.de

Homepage: https://www.gfb-duisburg.de/beratung/anerkennung-auslaendischer-berufsabschluesse/

Anerkennungsberatung für ausländische Berufsqualifikationen

Wenn im Ausland ein Berufsabschluss erworben wird, hilft die Anerkennung/Gleichstellung der Berufsqualifikation mit einem deutschen Berufsabschluss dabei, eine der erworbenen Qualifikation entsprechende Berufstätigkeit in Deutschland aufnehmen zu können. Bei allen Anerkennungsverfahren wird das ausländische Zeugnis geprüft und mit einer deutschen Qualifikation verglichen. Im Idealfall wird Ihre Qualifikation als gleichwertig eingestuft und eine Anerkennung ausgesprochen.

Schwerpunkt: Qualifizierung und Beschäftigung von Geflüchteten

Organisation: Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg - Wesel - Kleve zu Duisburg

Telefon:

  • Tanja Richter 0203-2821-493
  • Judith Hemeier 0203-2821-289

Email:

Homepage: https://www.ihk-niederrhein.de/hauptnavigation/service_beratung/fachkraeftesicherung/Anerkennung/4014208

BIWAQ – Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier

Gerne ist unser Mitarbeiter Nils Szymanski als Ansprechpartner für Sie da, wenn Sie Unterstützung bei folgenden Themen benötigen:
– Berufsorientierung/berufliche Qualifizierung
– Optimierung oder Erstellung von Bewerbungsunterlagen/Jobcoaching
– Weiterbildung/Qualifizierung
– Anerkennung und Übersetzung von ausländischen Berufsabschlüssen und Zeugnissen

Schwerpunkt: Beratung zur beruflichen Orientierung

Organisation: Duisburger Werkkiste gGmbH

Telefon: 0203 – 80700025

Email: Nils.Szymanski@werkkiste.de

Homepage: https://www.werkkiste.de/

EHAP-Projekt Integration und Beratung

Das mit Europäischen- und Bundesmitteln geförderte Projekt soll besonders betroffene Kommunen bei der sozialen Integration von neu zugewanderten UnionsbürgerInnen unterstützen.

Schwerpunkt: Menschen aus Südosteuropa

Organisation: Kommunales Integrationszentrum, Duisburger Werkkiste gGmbh, Gemeinnützige Gesellschaft für Beschäftigungsförderung mbH

Telefon: Neslihan Deran 0203 283 8100

Email: Neslihan Deran n.deran@stadt-duisburg.de

Homepage: https://www.duisburg.de/vv/produkte/pro_du/dez_vi/vi-01/102010100000061088.php

Faire Integration

Geflüchtete Menschen können in einer besonders schwachen Position auf dem Arbeitsmarkt und dadurch gefährdet sein, von Ausbeutung und Benachteiligung durch ihre Arbeitgeber betroffen zu sein.

Oft sind ihnen ihre Rechte auf dem deutschen Arbeitsmarkt nicht bekannt oder sie wissen nicht, wie sie sich gegen Unrecht wehren können. Um ihre Rechte als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durchsetzen zu können, benötigen sie Informationen und Beratung. Dies ist der Hintergrund einer neuen bundesweiten Beratungsstruktur im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ mit Namen „Faire Integration“. Die Beratungsstellen bieten geflüchteten Personen Rat und Informationen in arbeits- und sozialrechtlichen Fragestellungen zu den sich aus den Rechten und Pflichten ergebenden Anforderungen im Arbeitsverhältnis auf verschiedenen Sprachen. Gefördert wird Faire Integration durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

Schwerpunkt: Qualifizierung und Beschäftigung von Geflüchteten

Organisation: DGB Bildungswerk Bund

Telefon: Mousa Othman Tel: 0151-73052490

Email: mousa.othman@dgb-bildungswerk.de

Homepage: https://www.dgb-bildungswerk.de/migration/support-faire-integration-und-faire-integration

IHK Willkommenslotsin

Die IHK-Willkommenslotsin informiert über Fachkräftesicherung durch die Anstellung von Flüchtlingen. Sie berät in allen praktischen Fragen rund um das Themen „Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung“ und hilft beim Aufbau einer Willkommenskultur im Unternehmen.

Schwerpunkt: Qualifizierung und Beschäftigung von Geflüchteten

Organisation: Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg

Telefon: Alisha Kress 0203 2821-441

Email: Alisha Kress kress@niederrhein.ihk.de

Homepage: https://www.ihk-niederrhein.de/hauptnavigation/service_beratung?param=fachkraeftesicherung

Integration durch Qualifikation (im Handwerk) – Berufsorientierung

Wir beraten Menschen, die sich eine berufliche Zukunft im Handwerk vorstellen können. Je nach Lebensumständen, Alter, Ausbildungsstand und Vorerfahrung empfehlen wir entsprechende Qualifizierungs-/Ausbildungsmöglichkeiten.

Schwerpunkt: Orientierung, Qualifizierung/Ausbildung, Praktikum/Beruf

Organisation: KH Qualifizierungs- und Vermittlungs-GmbH Bildungszentrum Handwerk der Kreishandwerkerschaft Duisburg

Telefon: 0203 99534 23

Email: Info@Kh-Quali.de

Homepage: https://www.bildungszentrum-duisburg.de/

Integration durch Qualifizierung (IQ) – Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung

Unser Anerkennungsberater unterstützt und begleitet Menschen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen auf ihrem Weg in und durch die Anerkennungsverfahren.  Er berät auch zu Anpassungsqualifizierungen und unterstützt in Einzelfällen Ratsuchende bis hin zur Beschäftigungsaufnahme.

Schwerpunkt: Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen.

Organisation: GfB - Gesellschaft für Beschäftstigungsförderung

Telefon: 0203 348 396 230

Email: jpfennig@gfb-duisburg.de

Homepage: https://www.gfb-duisburg.de/

Integration Point Duisburg

 

Die Ansprechpartner im Integration Point unterstützen Asylbewerber und Flüchtlinge bei der beruflichen Integration, indem sie beratend zur Seite stehen, in Arbeit oder Ausbildung vermitteln sowie bei der Anerkennung ausländischer Abschlüsse helfen. Darüber hinaus wird hier auch die Leistungsgewährung nach dem Sozialgesetzbuch II sichergestellt. Voraussetzung hierfür ist, dass die Flüchtlinge eine voraussichtlich gute Bleibeperspektive in Deutschland haben, also aus Ländern mit hoher Schutzquote wie beispielsweise Syrien, Irak oder Eritrea stammen.

Schwerpunkt: Beratung von Flüchtlingen rund um den deutschen Arbeits- und Ausbildungsmarkt und finanzielle Unterstützung nach Abschluss des Asylverfahrens.

Organisation: Jobcenter Duisburg

Telefon: Zentrale 0203 302 1910

Email: Fluchtlinge@arbeitsagentur.de

Homepage: http://www.jobcenter-duisburg.de/site/standort_west/

IvAF-Beratungsbüro Duisburg im DGB-Haus

Hilfen für die Geflüchteten bei der Suche nach Deutsch- oder Integrationskursen,
beim Beantragen von Fördermitteln für die Kurse und bei der
Vermittlung von Praktika.

Schwerpunkt: Beratung für Geflüchtete, insbesondere mit dem Schwerpunkt der Integration in den Arbeitsmarkt.

Organisation: Bildungsinstitut im Gesundheitswesen gGmbH

Telefon:

  • Reiner Siebert 0203 3466 3456
  • Reiner Siebert 0171 7680521

Email: Reiner Siebert reiner.siebert@big-essen.de

Homepage: https://www.big-essen.de

Jugendmigrationsdienst / JMD

Jugendmigrationsdienst J.M.D

Der Jugendmigrationsdienst ist eine Beratungsstelle für Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund im Alter von 12 – 27 Jahren, neu zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 – 27 Jahren und für länger in Deutschland lebende Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund im Alter von 12 – 27 Jahren,

Was bietet der Jugendmigrationsdienst?

Beratung und Unterstützung bei der Suche nach Sprachförderung und Integrationskursen

Beratung zur beruflichen Orientierung und Berufswahl

Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und Praktikavermittlung

Hilfestellung bei persönlichen Anliegen und Fragen

Unterstützung und Begleitung von Behördengängen

Hilfestellung beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen

Psychosoziale Betreuung

 Folgende Gruppenangebote gibt es beim Jugendmigrationsdienst:

Sprach- und Orientierungskurse

Nachhilfeunterricht

Theatergruppe

Bewerbungstraining

Musikgruppe

Ausflüge und Besichtigungen

In vier Modulen werden verschiedene Inhalte aufgegriffen und reflektiert:

 Begegnungen zwischen den Weltreligionen

Zivilcourage gegen Gewalt und Mobbing

Interkulturelle Begegnung mit älteren Menschen

Kunst als Ausdruck für Vielfalt

Die Jugendlichen und junge Erwachsene bringen sich mit ihren Interessen in die Themen- und Methodenwahl mit ein.

In den verschiedenen methodischen Bausteinen werden die Jugendlichen motiviert sich mit interkulturellen Themen zu beschäftigen, sich mit den Grundpfeilern demokratischer Werte auseinanderzusetzen und mit der eigenen kulturellen und gesellschaftlichen Sozialisation selbstreflexiv in Beziehung gesetzt.

Schwerpunkt: Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund im Alter von 12 – 27 Jahren

Organisation: Diakoniewerk Duisburg GmbH

Telefon:

  • Gülay Bingöl Tel.: 0203 9315 12 31
  • Malick Seck Tel.: 0203 9315 12 32

Email:

Homepage: https://www.diakoniewerk-duisburg.de/kinder-jugend-familie/jugendmigrationsdienst/

Jugendmigrationsdienst Duisburg (AWO)

Über 450 Jugendmigrationsdienste (JMD) bundesweit begleiten junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren mittels individueller Angebote und professioneller Beratung bei ihrem schulischen, beruflichen und sozialen Integrationsprozess in Deutschland. Individuelle Unterstützung, Gruppen- und Bildungsangebote sowie eine intensive Vernetzung mit Schulen, Ausbildungsbetrieben, Integrationskursträgern und anderen Einrichtungen der Jugendhilfe zählen zu den wesentlichen Aufgaben der JMD.

Die Jugendmigrationsdienste sind Teil der Initiative JUGEND STÄRKEN, mit der sich das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) deutschlandweit für eine bessere Integration junger Menschen einsetzt. Zur Initiative JUGEND STÄRKEN gehört auch das ESF-Modell-Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“. Die Initiative bietet Jugendlichen mit schwierigen Startchancen und jungen Menschen mit Migrationshintergrund fachkundige Unterstützung bei der sozialen, schulischen und beruflichen Integration.

Schwerpunkt: Beratung von Jugendlichen

Organisation: AWO-Integrations gGmbH

Telefon:

  • Beate Bialek 0203 72844099
  • Rascha Abou-Soueid 0203 40000123

Email:

Homepage: https://www.jugendmigrationsdienste.de/jmd/duisburg-awo/

Jugendmigrationsdienst Duisburg Rheinhausen

Über 450 Jugendmigrationsdienste (JMD) bundesweit begleiten junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren mittels individueller Angebote und professioneller Beratung bei ihrem schulischen, beruflichen und sozialen Integrationsprozess in Deutschland. Individuelle Unterstützung, Gruppen- und Bildungsangebote sowie eine intensive Vernetzung mit Schulen, Ausbildungsbetrieben, Integrationskursträgern und anderen Einrichtungen der Jugendhilfe zählen zu den wesentlichen Aufgaben der JMD.

Die Jugendmigrationsdienste sind Teil der Initiative JUGEND STÄRKEN, mit der sich das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) deutschlandweit für eine bessere Integration junger Menschen einsetzt. Zur Initiative JUGEND STÄRKEN gehört auch das ESF-Modell-Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“. Die Initiative bietet Jugendlichen mit schwierigen Startchancen und jungen Menschen mit Migrationshintergrund fachkundige Unterstützung bei der sozialen, schulischen und beruflichen Integration.

Schwerpunkt: Beratung von Jugendlichen

Organisation: Grafschafter Diakonie - Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers

Telefon: 02065 5500888

Email: a.babursah@grafschafter-diakonie.de

Homepage: https://www.jugendmigrationsdienste.de/

Migrationsberatung für Erwachsene (MBE)

Die MBE soll erwachsene Zuwanderer, die älter als 27 Jahre sind, bei der sprachlichen, beruflichen und sozialen Integration unterstützen. Zuwanderer zu selbstständigem Handeln in allen Angelegenheiten des täglichen Lebens zu befähigen und die Heranführung sowie Weiterleitung an die Regeldienste sind maßgebliche Ziele der MBE. Hier sollen auch Integrationsprozesse gezielt initiiert, gesteuert und begleitet werden.

Schwerpunkt: Erwachsenenberatung

Organisation: Ziuma e.V.

Telefon: Handy Tel: 017662803109

Email: gedik@ziuma.de

Homepage: http://www.ziuma.de/beratung/

Netzwerk Weiterbildung

Das Netzwerk Weiterbildung in Duisburg unterstützt die Zugewanderten bei ihrer beruflichen
Integration. Viele Partner von Weiterbildung Duisburg engagieren sich für die berufliche
Integration von neu zugewanderten Menschen mit speziell für sie ausgerichteten beruflichen
Bildungsangeboten.

Schwerpunkt: Berufliche Integration

Organisation: Bürgerstiftung Duisburg

Telefon: 02 03 – 393 88 86

Email: info@buergerstiftung-duisburg.de

Homepage: https://buergerstiftung-duisburg.de/weiterbildung/

Willkommenlotse

Seit Januar 2018 verfügt das Bildungszentrum Handwerk über einen sogenannten Willkommenslotsen. Seine Aufgabe besteht darin, Unternehmen bei der Besetzung von offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen mit Geflüchteten zu beraten. Außerdem unterstützt er Unternehmen als zentrale Stelle bei allen Fragen rund um die Integration von Geflüchteten in Ausbildung, Praktikum oder Beschäftigung. Besonders bei Fragen zu rechtlichen Rahmenbedingungen und zu den regionalen und nationalen Förder- und Unterstützungsangeboten steht er den Betrieben mit Rat und Tat zur Seite.

Schwerpunkt: Qualifizierung und Beschäftigung von Geflüchteten

Organisation: Kreishandwerkerschaft Duisburg Bildungszentrum Handwerk

Telefon: Claudia Eisenmann (0203) 9 95 34 – 36

Email: Claudia Eisenmann eisenmann@handwerk-duisburg.de

Homepage: https://www.bildungszentrum-duisburg.de/projekte/unternehmen/willkommenslotse/

1